meet: neutral – unabhängig – transparent


Als produktneutrale Veranstaltungsplattform bieten wir seit 2009 fachgruppenübergreifende Fortbildungen an. Ärzte finden bei uns neutrale und medizinisch fundierte Veranstaltungen.

Vor Ort. Online. Oder auch beides gleichzeitig.

Auf diese Weise können Sie selbst entscheiden, wie und wann Sie sich fortbilden möchten. Egal wie Sie sich entscheiden, unser Versprechen bleibt: produktneutrale wissenschaftliche Erkenntnisse in praxisnaher und interaktiver Form anzubieten.

In dem Erklärfilm wird verdeutlicht, wie meet ein Konzept bietet, ärztliche Fortbildungen in Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Akteuren des Gesundheitssystems zu gestalten. Diese Zusammenarbeit führt zu wissenschaftlich hochwertigen, aktuellen und ausgewogenen Fortbildungen, die zur Verbesserung der Patientenversorgung beitragen. Durch externe Mitglieder, wie die Beiratsmitglieder, wird eine weitere Instanz geschaffen, die die Einhaltung der selbstauferlegten Qualitätskriterien (siehe Präambel)Icon Arrow RightThis Icon is displayed for internal links kontrolliert. Seit 2009 wurden weit über 600 evaluierte Veranstaltungen unter dem Dach meet (medical education transfer) durchgeführt und weiterentwickelt. 

 

 

Unsere Vision

Udo Kienast und Julia Mahnecke über die Vision von meet-pfizer: 

« Wir glauben, dass es zu unserer sozialen Verantwortung gehört, Ärzte fortzubilden und nicht nur Pillen zu entwickeln und zu verkaufen. Es geht uns darum, dass der Patient das richtige Medikament verschrieben bekommt und dass der Arzt immer auf dem neuesten Stand der Wissenschaft ist. »

Aufeinander bauen – das meet-Haus

Aufeinander bauen – das meet-Haus

Unter dem Dach meet tagt mindestens zweimal jährlich der wissenschaftliche Beirat. Zur Entwicklung indikationsspezifischer Veranstaltungsformate werden Fachexperten hinzugezogen. Der wissenschaftliche Beirat ist eine feste Instanz. Die Fachexperten werden bedarfsorientiert in Projekte eingebunden.

Wissenschaftlicher Beirat

Der wissenschaftliche Beirat prüft die Einhaltung der meet-Kriterien in Bezug auf Themen, Referenten und Fortbildungsformate. Der wissenschaftliche Beirat trifft sich in der Regel 3- bis 4-mal jährlich und berät über erarbeitete Veranstaltungskonzepte sowie über die zukünftige Ausrichtung von meet, unter Berücksichtigung der Entwicklung am Gesundheitsmarkt.

Prof. Dr. med. Ralf Baron,
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein Campus Kiel

«Pfizer meet ist eine besondere Fortbildungsreihe. Gerade deshalb, weil dieser hohe wissenschaftliche Anspruch gestellt wird. Dass alle neuen Erkenntnisse SCHNELL zu unseren Kollegen in der Praxis transportiert werden sollen.» 

 

 

Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Gerd Geißlinger,
Goethe-Universität Frankfurt am Main

«Nicht zuletzt haben wir natürlich auch die Hoffnung, dass die teilnehmenden Ärzte das Wissen, was sie bei diesen Fortbildungsveranstaltungen auf hohem wissenschaftlichen Niveau erwerben, am nächsten Tag schon in Richtung Diagnose, aber auch in Richtung Therapie dem Patienten zugutekommen lassen.»

Prof. Dr. med. Frank Buttgereit
Charité Berlin

«Qualitätskriterien sind die, die man heutzutage anlegen sollte an eine hochqualitative Fortbildung, die auf den aktuellen Empfehlungen, aktuellen Guidelines beruht, was die Behandlung, Diagnostik, aber auch die Umfelddiagnostik bestimmter Krankheiten betrifft.»

Fachexperten

Dem Fachexperten-Gremium gehören Experten aus verschiedenen Indikationsbereichen und Tätigkeitsfeldern an. Die Fachexperten treffen sich in der Regel einmal jährlich und tauschen sich hierbei zum Thema Fortbildungen aus. Sie erarbeiten Vorträge, neue Veranstaltungskonzepte und sind außerdem auch als Referenten auf unseren Veranstaltungen tätig.

  • PD Dr. med. Ana Paula Barreiros Clara
  • Prof. Dr. med. Johann Bauersachs
  • Prof. Dr. med. Rupert Bauersachs
  • Dr. med. Frank Behrens
  • Dr. med. Peter Baron von Bilderling
  • Prof. Dr. med. Vincent Brandenburg
  • Prof. Dr. med. Yvonne Dörffel
  • Dr. med. Gabriel Eckermann
  • Prof. Dr. med. Thomas Forst
  • Prof. Dr. med. Markus Gaubitz
  • Dr. Dr. med. Erwin Häringer
  • PD Dr. med. Karl Georg Häusler
  • Prof. Dr. med. Wilhelm Haverkamp
  • Dr. med. Georg Jacobs
  • Dr. med. Andreas Kopf
  • Prof. Dr. med. Heyo Kroemer
  • Dr. med. Burkhard Lawrenz
  • Prof. Dr. med. Christoph Maier
  • Dr. med. Jens Plag

  • Prof. Dr. med. Roman Rolke
  • Prof. Dr. med. Jörg Schelling
  • Dr. med. Michael Schenk
  • Prof. Dr. med. Manfred Schubert-Zsilavecz
  • Prof. Dr. med. Michael Spannagl
  • Prof. Dr. med. Christian Strasburger
  • Prof. Dr. med. Hans-Peter Volz
  • Prof. Dr. med. Thomas Werfel
  • PD Dr. med. Andreas Wiedemann
  • Prof. Dr. med. Dan Ziegler

 

Referenten

  • Christoph Baerwald
  • Ralf Baron
  • Peter Baumgart
  • Winfried Beil
  • Andreas Böger
  • Klaus Böser
  • Vincent Brandenburg
  • Volker Busch
  • Frank Buttgereit
  • Brigitte Denzel-Weichenhain
  • Gabriel Eckermann
  • Martin Fleck
  • Eugen Floren
  • Thorsten Fritz
  • Peter Gass
  • Markus Gaubitz
  • Gerd Geißlinger
  • Erwin Häringer
  • Karl Georg Häusler
  • Wilhelm Haverkamp
  • John-Dylan Haynes
  • Peter Herzer
  • Claudius Jacobshagen
  • Thilo John
  • Uwe Junker
  • Holger Killat
  • Simon Kircher
  • Marcus Koller
  • Jürgen Koscielny
  • Andreas Krause
  • Florian Krötz
  • Andreas Kurth
  • Heinz Lambertz
  • Edelgard Lindhoff-Last
  • Anina Lukhaup
  • Christoph Maier
  • Winfried Meißner
  • Katja Sibylle Mühlberg
  • Alexandra Müller-Öffner
  • Ingo Palutke
  • Michael Pfann
  • Alexander Philipp
  • Roman Rolke
  • Michael Schenk
  • Peter Schermuly
  • Stephan Schirmer
  • Andreas Schuchert
  • Frederico Tatò
  • Thomas Tölle
  • Carsten Tschöpe
  • Hans-Peter Volz
  • Martin Wehling
  • Rainer Wigand
  • Stefan Wirtz
  • Michael Wüstefeld
  • Peter Zwanzger
Zurück nach oben Pfeil Pfeil zur Kennzeichnung des Zurück-Nach-Oben Buttons